17/01/2018

Anschaffung einer neuen Kammer für Korrosionsprüfungen

Anschaffung einer neuen Kammer für Korrosionsprüfungen

Bei Coatresa arbeiten wir kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer Beschichtungen, um die besten Ergebnisse auf dem Markt anbieten zu können. Aus diesem Grund haben wir eine neue Kammer erworben, um die Korrosionsbeschichtungen im Salznebel testen zu können.

Korrosion ist eine natürliche chemische Reaktion, bei der sich Sauerstoff mit Eisen verbindet und Eisenoxid erzeugt. Dieser Prozess wird beschleunigt, wenn er in feuchter Umgebung und in Gegenwart von Salz auftritt, was elektrochemische Effekte erzeugt und so die Reaktionen verstärkt. Um den Prozess zu vermeiden werden hochleistige Korrosionsschutzbeschichtungen verwendet, die den Kontakt des Metalls mit Sauerstoff verhindern.

In unserem Labor wollen wir diese Beschichtungen weiterentwickeln, um für jedes Metall und für jede Umgebung den idealen Korrosionsschutz zu schaffen. Diese Kammer, hergestellt von NEURTEK, simuliert eine feuchte Umgebung und die Gegenwart von Salz, welche uns ermöglicht die Korrosionsbeständigkeit zu messen. 

Diese Tests können mehr als 240 Stunden dauern, dank der Integration einer Peristaltikpumpe mit einem Geschwindigkeitsregler, wodurch ein konstanter Fluss von Salzbrühe gewährleistet wird. Der Zerstäuber, der mit Polymethylmethacrylat (PMMA - ein hochbeständiges und transparentes Material) konstruiert ist, hat einen Salzbrühefilter, um ein Verstopfen der Düse durch die Kristallisation des Salzes zu verhindern. 

Durch eine transparente Abdeckung kann man die Entwicklung der Beschichtungen in diesem Nebel beobachten, der dank der hydrostatischen Dichtung in der Kammer gehalten wird.

Die Kammer entspricht den Salzsprühnebeltestnormen ASTM B117 und ISO 9227. Diese internationalen Standards garantieren, dass diese Tests gemäß den vereinbarten Richtlinien durchgeführt wurden, so dass die Ergebnisse homogen ausgewertet werden können.

Die Ergebnisse der Tests werden analysiert und inventarisiert, wobei eine große Datenbank bzgl. der Verhaltensweisen der verschiedenen Beschichtungen gegenüber Korrosion entsteht. Auf diese Weise weiß man wie das Verhalten verbessert werden kann und was für eine Beschichtung, abhängig vom Medium und der Oberfläche, anzuwenden ist.